SKG BAUSCHHEIM meets TSV GINSHEIM

In Kooperation mit dem TSV Ginsheim startete die Wanderabteilung der SKG Bauschheim am 22.04.2018 ihre erste gemeinsame Tour ins Nahetal nach Bad-Kreuznach.
Mit insgesamt 23 Wanderern ging es in ein sehr abwechslungsreiches Terrain. Neben zahlreichen Flussüberquerungen, zwei Burgen, einem Schloss und der beeindruckenden Felswand Rotenfelsmassiv, übrigens die höchste zusammenhängende Felssteinwand Deutschlands, mit fast 327 m Höhe und 1km Länge, nördlich der Alpen, wurden die Erwartungen der Wanderer zu ihrer vollsten Zufriedenheit erfüllt. Bei fast sommerlichen Temperaturen und viel Sonnenschein wanderten wir insgesamt 17 km und 600 hm.
Den Abschluss krönte die Schlusseinkehr im Gasthaus Brauwerk an der Saline Karlshalle.

Die nächste Wanderung des TSV Ginsheim führt am 09.06.2018 zum Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg unter der Leitung
von Wilfried Seitz Tel.:06144/402909
Bei der SKG Bauschheim wird am 13.05.2018 nach Rauental unter der Leitung von Paul Ebner, Tel. 06142-44419, gewandert.

       

       

Blick ins Land vom Taunusrand

Wanderung auf dem Panoramaweg Langenhain

Am Sonntag den 6. Mai wandern die Freizeitwanderer der SKG – Bauschheim auf dem Panoramaweg in Langenhain am Taunus. Die Wanderung führt weit um den Ort an Streuobstwiesen vorbei, über Wiesen und Felder und zum Teil durch Wald. Auch große gelb blühende Rapsfelder säumen den Weg.
Immer im Blick ist das Haus der Andacht, der Bahai – Tempel der das Wahrzeichen von Langenhain ist.
An vielen Punkten der Wanderung hat man einen wunderbaren Fernblick auf die Skyline von Frankfurt und am Horizont sieht man den Spessart. Im Norden ist der Feldberg mit Altkönig und im Süden der Melikobus im Odenwald zu sehen. Auch Mainz, Wiesbaden und der Rheingau sind zu erkennen. Die Wanderstrecke ist 10 km lang und leicht bis mittelschwer.Sie kann auch jederzeit abgekürzt werden. Gute Wanderschuhe und Stöcke sind zu empfehlen.
Die Verpflegung erfolgt aus dem Rucksack. ( Isolierte Sitzkissen sind praktisch da es kaum Bänke gibt! ) Zum Abschluss der Wanderung besteht die Möglichkeit zu einer kleinen Einkehr bei einem Italiener am Wanderparkplatz.

Start ist um 10°° Uhr an der Steinmarktklause in Bauschheim. ( Treffpunkt um 9.45 Uhr )
Die Anfahrtsstrecke nach Langenhain beträgt 30 km. Gäste zum Schnuppern sind wie immer herzlich eingeladen!
Weitere Informationen bei Ekkes Kahl, Tel. 06142 71394

       

SKG Freizeitradlerprogramm 2018

Aktuelles Abteilung Turnen

Sport und Spiel für Kinder ab 4,5 Jahre
Das Training der Gruppe „Sport und Spiel für Kinder ab 4,5 Jahre“ wird ab 23. April von dienstags auf montags von 16.30 bis 18 Uhr in die Sporthalle Bauschheim verlegt.

Reha-Sport Orthopädie
Das Angebot für Reha-Sport Orthopädie wurde von zwei auf vier Gruppen erweitert. Neu dazu kam „Fit und mobil ab 50 Jahre“ um 10 Uhr in der Sporthalle Bauschheim und Stuhlgymnastik um 10 Uhr im Übungsraum der SKG (Steinmarktklause). Interessenten können sich gerne bei G. Walter, Telefon 06142 71104, melden.

Wirbelsäulengymnastik
Es gibt noch freie Plätze im Wirbelsäulengymnastikkurs donnerstags ab 26. April von 8.45 bis 9.45 Uhr in der Sporthalle Bauschheim. 10 Stunden kosten für Mitglieder 10 und Nichtmitglieder 40 €. Anmeldungen bitte an Telefon 06142 71104.

Neues Kursangebot / Turnen

Schauen sie auf der Abteilungsseite Turnen nach dem neuen Kursangebot!

Schatzinsel Kühkopf

Zum Nationalpark Hunsrück - Hochwald

Bei Sonnenschein und frühlingshafter Temperatur begann die Wanderung der SKG Wanderabteilung am 8.4.2017 am Hunsrückhaus Erbeskopf.
Nach einem kurzen, aber knackigen Anstieg hatten die 16 Wanderer den Erbeskopf, den höchsten Berg in Rheinlandpfalz, erreicht.

Hier oben wurden die Wanderer für den Aufstieg mit einer fantastischen Fernsicht von der imposanten Skulptur "Windklang"und von dem Aussichtsturm Erbeskopf belohnt. Auf dem Gipfelplateau wurde die Mittagsrast eingelegt.

Im Anschluss führte der Weg auf verschlungenen Pfaden und weichem Waldboden durch dichten Wald zu Hangmooren und artenreichen Buchenwäldern.
An vielen Stellen war liegendes Totholz mit neu wachsendem Leben zu erkennen.
Doch es wird noch Jahre dauern, bis im dem 2015 errichteten Nationalpark der Urwald von morgen entstanden ist.
Zum Abschluss der erlebnisreichen, naturnahen Wanderung erfolgte eine Einkehr im Bistro des Hunsrückhauses.

Bericht von Hans und Margot Beck

  

Unterkategorien